Skip to the content

Whitepaper: Mehr Planungssicherung im Management von Paletten für Konsumgüter

28 Jun, 2022 | veröffentlicht um MEZ

Die Herausforderungen im Palettenmanagement sind groß: Mit einer zunehmenden Internationalisierung der Warenströme bei einer höheren Lieferfrequenz und vor allem angesichts der rasant gestiegenen Palettenpreise sowie mangelnden Verfügbarkeit von Paletten im Markt steigen die Anforderungen an die logistischen Prozesse bei Herstellern. Das neue Whitepaper „Mehr Planungssicherung im Management von Paletten für Konsumgüter” macht deutlich, wie das System des offenen Poolings zu mehr Stabilität und Planungssicherheit im Palettenmanagement beitragen kann.

Pooling als Ausweg aus der Paletten-Krise

Die stark steigenden Palettenpreise machen vor allem den Herstellern von Konsumgütern derzeit schwer zu schaffen. Die Corona-Pandemie, der gestiegene Holzbedarf in Nordamerika und Asien und der Krieg in der Ukraine treiben das Preisniveau weiter in die Höhe. Doch die Beschaffung von Ladungsträgern ist nur einer von vielen Kostenfaktoren im Palettenmanagement von Ersatz- und Reparaturkosten über zusätzliche Transportfahrten bis hin zum internen Administrationsaufwand beim Handling. Nicht nur der bereits hohe Palettenpreis, sondern auch die weiteren Kosten im gesamten Logistikprozess machen effizientere Alternativen deshalb so interessant.

Ein Pooling-Dienstleister wie PAKi Logistics kann diese Aufgaben übernehmen und ermöglicht Logistikmanagern, Einkäufern und Einkaufsmanagern bei Herstellern damit eine wesentliche Entlastung. „Der Vorteil des offenen Pools ist seine Größe. Je mehr Teilnehmer der offene Pool hat, desto effizienter wird er, da die Tauschpartner zahlreicher und die Wege zur Palette immer kürzer werden. Mit unserem Netzwerk aus mehr als 10.000 Be- und Entladestellen in Europa können wir sehr effizient Paletten am benötigten Ort bereitstellen und aufnehmen“, erklärt PAKi Logistics CEO Marc Groenewoud die Vorteile des offenen Pooling-Systems.

 

Die Vorteile des offenen Poolings

Das Whitepaper beschreibt die wichtigsten Vorteile des Poolings und macht deutlich, warum es sich insbesondere für die Hersteller von Konsumgütern lohnt: Mit einer garantierten Versorgung und Rückführung in jeder Qualität, einem transparenten und klar kalkulierbaren Palettenpreis und geringeren Kosten in der Adminstration wird das Palettenmanagement effizienter und bietet eine bessere Kontrolle über die Kosten. Moderne, digitale Lösungen tragen ebenfalls dazu, dass der Prozess erleichtert wird. „Digitale Palettenscheine beschleunigen den Palettentausch an der Rampe um bis zu 50%“, sagt Marc Groenewoud.

Das Whitepaper liefert die wichtigsten Informationen, damit die Umstellung hin zu einer Zusammenarbeit mit einem Pooling-Dienstleister gelingt, damit das Palettenmanagement noch transparenter, planungssicherer und kostengünstiger wird und sich die Hersteller von Konsumgütern damit noch besser auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Das Whitepaper „Mehr Planungssicherung im Management von Paletten für Konsumgüter” finden Sie hier auf der Webseite.